Vitomalia

Vitomalia

Vetevo DNA Gesundheitstest – Gentest für Hunde

Einleitung

Hunde in unserer Gesellschaft haben einen hohen Stellenwert und sind feste Familienmitglieder. Entsprechend, liegt uns die Gesundheit unserer Vierbeiner sehr am Herzen.

Tatsache ist: leider informiert man sich erst, wenn es schon zu spät ist, wenn der Hund bereits von einer Krankheit betroffen ist. Ab diesem Zeitpunkt bekämpft man dann nur noch Symptome und versucht, das Leiden nicht weiter ausbreiten zu lassen.

Wir machen uns oftmals nicht genug Gedanken über die genetische Gesundheit unserer Hunde. Kein Hund ist von genetisch bedingten Krankheiten verschont. Weder der Rassehund, noch der Mischling. Übrigens ist es ein Irrglaube, dass Mischlinge gesünder seien. Warum das so ist, erfährst du in den genetischen Grundlagen weiter unten.

Aber es gibt tolle Neuigkeiten, denn es gibt bereits präventive Massnahmen! Der vetevo DNA Gesundheitstest bietet dir die schnelle und leichte Gewissheit über die Gesundheit deines Hundes. Du kannst den vetevo DNA Gesundheitstest ganz bequem von Zuhause ohne Tierarzt durchführen und erhältst die Ergebnisse direkt auf dein Handy.

Grundlagen der Genetik

Die Erforschung unserer Gene enthüllt Informationen über unsere Vergangenheit und unsere Zukunft, über Krankheiten, die man eher bekommt, bis hin zur Herkunft unserer Vorfahren. Das verhält sich aber nicht nur mit unseren Genen so, sondern auch mit den Genen unserer Hunde.

Was ist ein Gen?

Gene sind eine Gebrauchsanweisung für den Körper. In fast jeder Zelle des Körpers verbirgt sich eine Komponente namens DNA. Ein Gen ist ein kurzer Abschnitt der DNA. Die Gene enthalten Hinweise, die den Zellen sagen, dass sie Moleküle, die Proteine genannt werden, herstellen sollen. Proteine erfüllen verschiedene Funktionen im Körper, um die Gesundheit aufrecht zu erhalten. Jedes Gen trägt Hinweise, die für bestimmte Merkmale wie Augenfarbe, Haarfarbe, Grösse, usw. verantwortlich sind.

Jede DNA besteht aus vier verschiedenen Basen (Adenin (A), Guanin (G), Cytosin (C) und Thymin (T)), die in einer bestimmten Abfolge aufgefädelt sind, die DNA-Sequenz genannt wird.

 

Hier sieht man die vier Basen, aus denen die Gene und die DNA bestehen. Die Basen sind in zwei langen Strängen angeordnet, die eine Spirale bilden, die Doppelhelix genannt wird.

Chromosomen

Ein Chromosom ist eine eng gewickelte DNA-Spirale. Die Chromosomen befinden sich im Inneren der Zellen. Eine solch enge Bündelung ermöglicht es der DNA, in eine winzige Zelle zu passen. Chromosomen kommen paarweise vor: ein Satz von der Mutter, der andere Satz vom Vater. So kann es passieren, dass ein Chromosom eines Gens für beispielsweise die Augenfarbe Hinweise für blaue Augen, das andere Chromosom Hinweise für braune Augen enthält. Ob der Nachfahre blaue oder braune Augen erbt, ist abhängig, welche Augenfarbe rezessiv bzw. dominant ist (wer mehr darüber erfahren möchte: „Mendelsche Gesetze“ googlen). Ein weiteres Beispiel ist das Geschlecht. Während die Weibchen zweimal das gleiche Geschlechtschromosom, nämlich das X-Chromosom besitzen, besitzen Männchen ein X-Chromosom und ein Y-Chromosom. Jeweils eins der Chromosomen wird dem Nachwuchs weitergegeben: vom Weibchen klar ein X-Chromosom und vom Männchen entweder das X-Chromosom oder das Y-Chromosom. Das Männchen ist also entscheidend dafür, welches Geschlecht der Nachwuchs tragen wird.  Unsere Hunde haben 78 Chromosomen, wir Menschen lediglich 46.

 

 

Gene und Gesundheit

Die Gene sind die Gebrauchsanweisung, die den Körper zum Funktionieren bringen. Manchmal können eine oder mehrere Basen der DNA in einem Gen abweichen. Man spricht von einer Mutation. Tritt diese Mutation in einem bestimmten Bereich des Gens auf, spricht man von einer Genmutation. Nicht alle Genmutationen verursachen einen Gendefekt. Viele Mutationen scheinen überhaupt keine Auswirkungen zu haben, andere können das Risiko, eine Krankheit zu entwickeln, erhöhen. Im Falle einer Erbkrankheit führen Genmutation zu einem Gendefekt, welche von Generation zu Generation weitergegeben werden. Keine Sorge, nicht jede Mutation führt sofort zu einer Erbkrankheit.

Tritt also eine Genmutation nur bei einem Chromosom auf, muss es nicht auch zum Ausbruch einer Krankheit führen. Es kann also sein, dass dein Hund nur Träger (ohne Ausbruch der Krankheit) einer Genmutation ist oder aber Gefährdeter (mit erhöhtem Krankheitsausbruch).

vetevo DNA Gesundheitstest

Der vetevo DNA Gesundheitstest prüft die DNA deines Hundes auf mehr als 175 Erbkrankheiten (welche Erbkrankheiten getestet werden, kannst du hier herausfinden). Es werden rassespezifische Krankheiten untersucht oder auch allgemeine Erbkrankheiten.

 

Anwendung

Jetzt stellst du dir vielleicht die Frage, wie dieser vetevo DNA Gesundheitstest funktioniert? Wir versuchen es dir einmal leicht zu erklären.

Zunächst einmal verwendest du ein DNA-freies Wattestäbchen, um deinen Hund DNA aus der Mundschleimhaut zu entnehmen. Dieses Wattestäbchen versendet du dann an das Labor, das in deinem DNA Gesundheitstest vorgegeben ist. Mittels eines Wangenabstrichs mit einem sterilen Wattestäbchen, wird die DNA deines Hundes isoliert. Die DNA deines Hundes wird dann in vier Reagenzgläser gegeben. Warum vier? Erinnerst du dich noch an die vier Basen? Genau! Pro Base ein Reagenzglas. Mittels der DNA Sequenzierung kommt es zur Entschlüsselung der Erbinformation.

Jede Erbkrankheit hat seine eigene Basenabfolge, sogenannte Marker. Diese Marker sind in einer Datenbank hinterlegt und werden mit der DNA deines Hundes abgeglichen. So wird die DNA beider Elterntiere untersucht.

Eine Erbkrankheit, die sowohl in der DNA der Mutterhündin, als auch beim Rüden (Vater) gefunden wird, bedeutet für deinen Hund eine Gefährdung. Dein Hund ist dann «Gefährdeter». Taucht eine Erbkrankheit nur bei der DNA eines Elterntiers auf, kann es sein, dass dein Hund lediglich «Träger» dieser bestimmten Krankheit ist.

Es kommt also in der Regel nicht zum Ausbruch dieser Krankheit, ist aber ein Risiko für Nachkommen, sofern dein Hund verpaart wird. Vielen Züchtern ist diese Tatsache gar nicht bewusst. Das kann auch ein sehr wichtiges Indiz für professionelle Züchter sein, dass vorher von beiden Eltern ein DNA Gesundheitstest erfolgt, so dass keine Erbkrankheiten weitergegeben werden. Wenn du Züchter bist und den Test als Nachweis in der Zucht verwenden möchtest, dann muss der Tierarzt die Probe entnehmen und dies schriftlich bestätigen.

Auch bei Mischlingshunden ist von diesem Risiko nicht verschont: wenn sich beispielsweise zwei Hunde verpaaren, die zwar unterschiedliche Rassen sind, aber zufälligerweise beide Träger derselben Erbkrankheit sind, so kann es bei dem Welpen zum Ausbruch dieser Erbkrankheit kommen.

 

 

Ergebnisse

Nachdem die DNA deines Hundes im Labor untersucht wird, erhältst du die Informationen detailliert und leicht erklärt über die App.

Du erfährst, ob dein Hund «Träger» oder «Gefährdeter» ist und welche Handlungs- und Gesundheitsempfehlungen vetevo dir empfiehlt.

Das tolle an den Ergebnissen ist, dass du im Gegensatz zur gängigen Schulmedizin nicht erst am Problem ansetzt, wenn es deinem Hund bereits schlecht geht, sondern schon präventiv gegen diese Erbkrankheiten arbeiten kannst.

Oft behandeln wir die Symptome und tun wenig etwas gegen die Ursachen.

Der vetevo DNA Gesundheitstest bietet dir Gewissheit, wenn du zum Beispiel nicht weisst, was in deinem Hund drin steckt (wenn Elterntiere unbekannt), weil du deinen Hund aus dem Tierschutz oder aus zweiter Hand übernommen hast. Aber er bietet dir auch wichtige Handlungsmassnahmen um schon vorbeugend zu handeln. Das bewirkt, dass die Symptome deines Hundes geringer ausfallen, das Leiden minimiert wird und letztlich deine Rechnungen für Tierarztkosten geringer ausfallen.

Ein so simples und verhältnismässig kostengünstiges Mittel kann grosse Wirkung haben. Vor allem bietet es eine grosse Hilfe für deinen Hund, denn Hunde können kleinere Leiden nicht immer anzeigen, zeigen diese vielleicht durch Verhaltensauffälligkeiten, die wir nicht verstehen oder wir Halter erkennen diese kleinen Anzeichen nicht immer.

Der vetevo DNA Gesundheitstest bietet deinem Hund eine Stimme für seine Gesundheit.

 

 

Handlungsempfehlung

Wer kennt es nicht: du gehst zum Tierarzt, lässt deinen Hund untersuchen, dein Tierarzt gibt dann grünes Licht «Alles gut». Ja aber was genau ist gut? Wir zum Beispiel hatten erst letztes Jahr diese Situation. Nach einem grossen Blutbild erhielten wir nur die Ergebnisse ausgedruckt mit den Worten, dass alles ok sei. Uns wurde kein einziger Wert genau erklärt. Das war ein sehr frustrierendes Erlebnis.

Der vetevo DNA Gesundheitstest bietet dir nicht nur Gewissheit, du erhältst eine gut verständliche Erklärung für die Ergebnisse deines Hundes ganz einfach über die App übermittelt. Über die App erhältst du ein Gesundheitsprofil deines Hundes. Die Informationen sind verständlich erklärt und vetevo bietet dir und deinem vierbeinigen Liebling ganz individuelle und konkrete Gesundheitstipps für deinen Hund.

 

DNA Gesundheitstest Amalia Download           DNA Gesundheitstest Vito Download

 


Anzeige: in Kooperation mit vetevo 

Teile diesen Blogbeitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Datenschutz
Vitomalia KLG, Besitzer: Luigi Coppola & Paulina Soszynska (Firmensitz: Schweiz), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Vitomalia KLG, Besitzer: Luigi Coppola & Paulina Soszynska (Firmensitz: Schweiz), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: