IMG_6053
Vitomalia

Vitomalia

Silvester mit Hund: Training und Last Minute Tipps

Nach dem eigentlich (hoffentlich) ruhigen Weihnachten, folgt abrupt auch schon Silvester. Silvester bedeutet für wirklich viele Hunde einen enormen Stressfaktor. Es gibt Hunde, die an panischen und nicht kontrollierbaren Angstzuständen leiden. Hunde, die vor Angst erstarren, die zittern, Harn und Kot absetzen oder flüchten.

Was ist Angst bei Hunden?

Angst wird in der Psychologie zwischen einem Zustand (state) und einer Eigenschaft (trait) unterschieden.  An Silvester sprechen wir eher von der Angst als state, also Zustand, und es beschreibt eine vorübergehende Emotion infolge einer Gefahr. Die Gefahr sind in diesem Fall die Böller und Lichter und lauten Knallgeräusche sowie Gerüche, die der Hund nicht zuordnen kann und für den Hund viel intensiver wahrgenommen werden, als von uns. Wenn also dein Hund auch ohne akute Bedrohung Angst verspürt, dann ist es eine Eigenschaft (trait) und sollte behandelt werden.

Angst ist nicht nur lähmend, sondern auch mobilisierend. Das heisst, dass dein Hund entweder erstarren kann, oder eben abhaut. Vor allem die Knalle an Silvester sind sehr anstrengend für Hunde. Die lauten Knallgeräusche sind unsere Hunde nicht gewohnt, weil sie diesen Geräuschen im Alltag nicht ausgesetzt sind. Es handelt sich hier also um eine nicht vorhandene Habituation, eine Gewöhnung in Kombination mit der starken Sinnesüberflutung.

Leider wird bereits Tage vor Silvester geböllert, so dass besonders sensible Hunde negative Verknüpfungen schliessen und es letztendlich zu einer übermässigen, nicht rationalen, Sensibilisierung kommt. Diese Sensibilisierung führt zu ganz verängstigten und kaum zu lösenden Angstzuständen, die kaum abklingen.

 

Training vor Silvester

Training ist das aller wichtigste, denn wenn wir unseren Hund nicht trainieren auf Silvester vorbereitet zu sein, dann nehmen wir ihm die Möglichkeit, Silvester stressfrei zu verbringen.

Das Training vor Silvester ist die nachhaltigste Methode, deinem Hund die Angst zu nehmen. Es ist die Aufgabe eines jeden Hundehalters, seinen Hund auf Silvester hin zu trainieren und dem Hund so übermässigen Stress zu nehmen. Das Training sollte ca. 2 Wochen vor Silvester beginnen, idealerweise sogar vorher. Was du brauchst? Alles, was du Zuhause ohnehin schon hast!

Entspannung auf Signal

Du benötigst: Deinen Hund, sein Hundebett und deine Hände / Dauer: ca. 10 Min.
  1. Bringe deinen Hunde auf seinen Platz. Am besten planst du die Übung so ein, dass dein Hund in seinem Hundebett liegt. So gibst du deinem Hund die Möglichkeit, sein Hundeplatz als Entspannungsort zu verknüpfen (wie der Hund liegt, ist erstmal egal)
  2. Baue mit beiden Händen Kontakt zu deinem Hund auf und streichle ihn sanft (du weisst am Besten, wo dein Hund es besonders mag; lasse die Pfoten aus)
  3. Benutze beide Hände und versuche mindestens eine Hand immer am Hund zu halten, weil jeder neu angesetzte Kontakt wieder etwas Neues für den Hund bedeutet und somit eine Tiefenentspannung kaum möglich ist
  4. Deine Berührungen sollten langsam massierend sein und wirklich mit der ganzen Handfläche, das fördert zusätzlich die Oxytocinausschüttung, also das Hormon, das Wohlbefinden steigert
  5. Lass dir Zeit und plan ein bestimmtes Zeitfenster ein für ca. 1-2 Mal täglich und wiederhole es für 3-5 Tage
  6. Baue erst das Signalwort ein, denn dein Hund tief entspannt ist. Welches Signalwort du benutzt, ist dir überlassen: z.B. „Beruhig dich“, „Entspann dich“ usw.
  7. Nach ca. Tagen baust du in dem Moment das Signalwort ein, in dem dein Hund am entspanntesten ist
  8. Nach 7-10 Tagen, an denen dein Hund gelernt hat zu entspannen, streichelst du ihn sanft und sagst dann das Signalwort „Entspann dich“ und nimmst deine Hände kurz weg
  9. Lass die Hände nicht zu lange weg, damit dein Hund sich nicht denkt: „Hä was ist denn da los?“ und aufsteht
  10. Verzögre dann immer länger die Pause, wo du die Hände nach dem Signalwort weghältst
  11. Dein Ziel ist es, dass du aufstehen kannst, ohne dass dein Hund aufsteht, sondern entspannt liegen bleibt

 

Geräuschdesensibilisierung

Du benötigst: Deinen Hund, Feuerwerkgeräusche über YouTube oder Spotify/iTunes / Dauer: unlimitiert
  1. Die Geräuschdesensibilisierung kannst du zum Entspannen auf Signal drauf trainieren oder aber unabhängig im Alltag einbauen
  2. Es gibt sicherlich zahlreiche Videos oder bei Tracks, die das Geräusch der Feuerwerke abspielen
  3. Wir empfehlen dir, ganz sanft zu starten und deinem Hund angepasst die Geräusche lauter werden lassen
  4. Ihr könnt das Geräusch des Feuerwerks leise einschalten und ganz normal den Alltag damit durchführen. Dein Hund soll nicht auf die lauten Feuerwerkgeräusche reagieren
  5. Es ist möglich dass es am Anfang schauen wird, lass es aber unkommentiert stehen und führe den Alltag weiter fort
  6. Übe diese Übung schon 1-2 Wochen vor Silvester, damit dein Hund sich an dieses Geräusch gewöhnt
  7. Mit jedem Tag machst du das Silvestergeräusch lauter
  8. Allmählich gewöhnt sich dein Hund daran und da keine negativen Konsequenzen folgen, wird er auch nicht mehr aufschrecken
  9. Ziel ist die Habituation, also die Gewöhnung an das Geräusch des Feuerwerks

Entspannungmusik

Du benötigst: Deinen Hund, Entspannungsmusik über YouTube oder Spotify/iTunes / Dauer: unlimitiert

Unsere Wohnung ist wirklich sehr gut isoliert und wenn man alle Fenster schliesst, hört man kaum noch etwas von draussen. Leider hat nicht jeder dieses Glück und letztes Jahr haben wir bei Freunden gefeiert, die eine 70er Jahre Baut haben, die kaum gedämmt ist. Während Silvester, noch bevor es alles begonnen hat habe ich mit den Hunden drin verbracht und Entspannungsmusik angemacht und beide Hunde massiert. Das klappt natürlich nur, wenn deine Hunde gelernt haben auf eine bestimmte Musik zu entspannen.

  1. Wähle eine bestimmte Entspannungsmusik und lasse diese in Dauerschleife laufen, während dein Hund entspannt (Im Gegensatz zum Feuerwerk Geräusch sollte es immer die gleiche Entspannungsmusik sein um eine Konditionierung zu erzielen)
  2. Kombiniere diese Musik entweder mit dem Training „Entspannung auf Signal“ oder lasse sie immer dann laufen, wenn dein Hund schläft oder entspannt
  3. Bei vielen hilft alternativ auch der TV, für die Konditionierung, also das gelernte Entspannen empfehlen wir jedoch eine bestimmte Musik
  4. Übe schon 1-2 Wochen und mehr auf bestimmte Musik deinen Hund zu besänftigen und ihn parallel entspannend zu massieren
  5. Die Musik kannst du Tag für Tag etwas lauter stellen, so dass du an Silvester selber die Musik laut stellen kannst und die Knallgeräusche von Silvester etwas übertönt werden

 

Last-Minute-Silvester Tipps

Jetzt ist Weihnachten schon knapp vor der Tür und zack hat man total verpeilt das Training zu beginnen. Auch wenn das Training das Wichtigste überhaupt ist, kann man den Hund auch schon einige Tage vor Silvester mit einigen Tipps unterstützen. Und die Betonung liegt hier ganz klar auf unterstützen: während ein Training am Problem ansetzt, sind Last-Minute Silvester nur Symptom „abmildernd“.

1. Rituale

  • Halte Routinen ein: Routinen sind für Hunde vor allem so wichtig, weil Routinen deinem Hund Sicherheit bieten
  • Versuche keine neuen verrückten Sachen, die du irgendwo gelesen hast, sondern lasse alles beim Alten
  • Wenn du etwas Neues probieren möchtest, dann übe es schon davor
  • Es gibt Studien aus der Psychologie die zeigen, dass Rituale nicht nur seelische Medizin sind, sondern tatsächlich auch die Freude steigern

2. Timing

  • Leider böllern viele schon Tage davor rum, obwohl es nicht erlaubt ist
  • Aber da natürlich die Ballung um 00:00 Uhr besonders stark ist, solltest du die letzte Runde nicht allzu spät machen
  • Geh lieber an den Tagen um Silvester herum nur kurz vor die Haustür und fördere deinen Hund zuhause, als einen lauten Knall zu riskieren

3. Abseits Gassi gehen

  • Nicht jeder hat das Glück etwas ausserhalb und in Waldnähe zu wohnen
  • Wir empfehlen dir für Silvester deine Hunde ins Auto zu packen und einfach im Wald spazieren zu gehen
  • Im Wald wird nicht geböllert und die Bäume isolieren den Hall der Böller etwas

4. Hund doppelt sichern

  • Ab dem Zeitpunkt, an dem Böller verkauft werden solltest du deinen Hund nicht ableinen!!!
  • Gerade ein Knall aus dem Nichts kann einen Hund so erschrecken, dass er panisch davon läuft
  • Wir dürfen nie vergessen, dass der Gehörsinn unserer Hunde viel sensibler ist, als unserer
  • Sichere deinen Hund also doppelt: am Halsband und am Geschirr

5.    Rückzugsort

  • Bereite eine Hundebox oder das Hundebett als Höhle bzw. Rückzugsort vor
  • Höhlen versprechen meist eine Geräusch Milderung und bieten dem Hund Geborgenheit
  • Achtung! Hund nicht in der Höhle/Hundebox einsperren, er soll selber rein und raus dürfen
  • Am besten macht du eine Hundebox Gewöhnung schon 1-2 Wochen vor Silvester
  • Es gibt mittlerweile auch richtig coole Ideen für Kennels, die in Wohnzimmermöbel integriert sind
  • Und wenn du darauf keine Lust hast, dann kauf dir einfach eine Faltbox, die schnell wieder verstaut werden kann
  • Aber auch sowas wie die Wohnung sichern, Fenster abdunkeln etc. hilft deinem Hund

6. Kauartikel

  • Kauen ist ein toller Stressabbau für unsere Hunde und deshalb ist es sehr ratsam, dem Hund etwas zum Kauen anzubieten
  • Ganz egal ob KONG, ein Kauknochen oder ein Rinderohr, nimm das, was deinem Hund richtig Freude bereitet
  • Der Vorteil ist, dass dein Hund damit beschäftig ist und es mit einem positiven Gefühl verknüpft

7. Durch Sinne beruhigen

  • Ganz egal ob du die Entspannungsmusik vorher konditioniert hast oder eben den TV benutzt, wie du ihn sonst auch anlassen würdest
  • Hintergrundgeräusche helfen, von dem Knallen der Feuerwerke abzulenken oder es sogar leicht zu übertönen
  • Aromatherapie mit ätherischen Ölen wie z.B. Kamille oder Lavendel solltest du schon Tage vorher beginnen um Entspannung zu schaffen (Achtung: Ätherische Öle sind nichts, wenn du Katzen im Haushalt hast)

8. Hilfsmittel

Thundershirt
  • Eng anliegende und elastische Bodys, die durch die auf den Hundekörper ausgeübte sanfte Kompression ebenfalls einen beruhigenden Effekt erzielen sollen
Globuli zur Beruhigung
  • Es gibt mittlerweile unendlich viele Hilfsmittel bei Stress und Angst
  • Ob die wirklich immer etwas bringen, ist glaube ich eher Hilfsmittel-abhängig oder auch Hund abhängig
  • Während manche auf Rescue Tropfen schwören, bringt es bei anderen nichts
  • Wir empfehlen dir aber das Ganze schon vor Silvester 1-2 Wochen anzuwenden (natürlich abhängig vom Mittel)
  • Es spricht natürlich auch nichts gegen die Verabreichung von Bachblüten oder irgendwelcher Globuli deiner Wahl, wenn dadurch du als Besitzer über den sogenannten „Placebo-by-proxy-Effekt“ beruhigt wirst, dann ist es auch für den Hund gut
Pheromone

Adaptil setzt das Dog Appeasing Pheromone (DAP) aus, das dem Hund Sicherheit bietet. Es wird für Katzen und Hunde angeboten und auch in verschiedenen Formen: z.B. als Zerstäuber, Spray oder Halsband.

Nahrungsergänzungsmittel
  • Viele schwören auf Zylkene und es gibt es mittlerweile sogar schon als Leckerli
  • Zylkene für Hunde wirkt auf natürliche Weise beruhigend: es hilft dem Hund stressige Situationen, die Angstzustände auslösen, besser zu bewältigen
  • Zylkene enthält Kasein als einen natürlichen Wirkstoff. Dabei wird das Kasein mithilfe des Enzyms Trypsin zu dem sogenannten Alpha-Casozepin aufgespalten
  • Alpha-Casozepin entsteht natürlicherweise im Darm von Neugeborenen, wenn sie Muttermilch verdauen. In späteren Alter wird diese Funktion vom Körper dann abgestellt
  • Das bedeutet, dass Neugeborene das angenehme körperliche Gefühl des Milchsaugens also nur im Neugeborenen Alter empfinden
  • Die Empfänglichkeit für die beruhigende Wirkung von Alpha-Casozepin selbst bleibt jedoch erhalten
  • Es steigert im allgemeinen das Wohlbefinden und hat eine beruhigende Wirkung, das durch den Neurotransmitter GABA im Gehirn verstärkt wird
  • Es wirkt angstlösend, beruhigend und krampflösend und das schöne dabei ist, dass keine Nebenwirkungen hierzu bekannt sind

Arzt anfragen

Wir empfehlen dir alles immer vorher mit einem Tierarzt abzusprechen und da gibt es eine tolle Möglichkeit so etwas online zu besprechen, nämlich via Dr. Sam.

Dr. Sam ist ein online Tierarzt, der 7 Tage die Woche, von 08:00-24:00 Uhr erreichbar ist. Du kannst dich registrieren und Beratung von erfahrenen Tierärzten in Anspruch nehmen. Dafür fallen keine teuren Zusatzgebühren an.

Ein Tipp von uns: Bitte lass dir keine Mittel verschreiben, die deinen Hund zwar wach lassen, ihn aber in seiner Reaktion verlangsamen. Das kann die innere Angst in deinem Hund steigern, da er sich sehr ohnmächtig fühlt. Typische Mittel sind hier Handelsnamen wie Vetranquil, Sedalin, Calmivet und Prequillan. Von ihnen solltest du die Finger lassen. Von aussen betrachtet zeigt es eine echt starke Wirkung, aber dieses Neuroleptikum und Sedativum hat keinen Einfluss auf das Geräuschempfinden und die damit verbundene Angst des Hundes. Der Hund hat also nicht weniger Angst, er kann einfach nicht reagieren.

 

Management bei Panikattacken

Hunde ergreifen meiste die Flucht, wenn sie in Panik geraten. Sorge also dafür, dass dein Hund nicht aus deinem Haus fliehen kann (z.B. durch den Keller oder über den Garten).

  • Wenn dein Hund sich irgendwo verkriecht, dann lass ihn ruhig dort
  • Vermittel ihm Sicherheit, betüttel ihn aber nicht
  • Zwischen Mitleid und Sicherheit ist ein ganz grosser Unterschied
  • Also streichele deinen Hund beruhigend, massiere ihn, aber verfalle nicht in Mitleid, denn dein Hund soll sich an deiner inneren Ruhe orientieren und deine Sicherheit spüren

 

Nach Silvester ist vor Silvester – analysiere welche Techniken geholfen haben und was es noch zu verbessern gibt.

 

 

 

Halt die Ohren steif und immer der Nase nach!

Teile diesen Blogbeitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email