Rasseliste Nordrhein Westfalen - Gesetze & Voraussetzungen
Vitomalia

Vitomalia

Rasseliste: Nordrhein Westfalen – Gesetze & Voraussetzungen

Kategorie 1 & 2 und Hunde grosser Rassen

Kategorie 1 – gefährliche Hunde

Zu den Kategorie 1 Hunden in NRW zählen: American Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier und deren Kreuzungen untereinander sowie deren Kreuzungen mit anderen Hunden.

Im Sonderfall auch Hunde, die als gefährlich eingestuft wurden, unabhängig von der Rasse.

Kategorie 2 – Hunde bestimmter Rassen

Zu den Kategorie 2 Hunden in NRW gehören: Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Mastiff, Mastino Espanol, Mastino Napoletano, Rottweiler, Tosa Inu sowie jegliche Kreuzungen aus diesen Rassen.

Hunde grosser Rassen

Zu den Hunden grosser Rassen zählen alle Hunde, deren Widerristhöhe mindestens 40 cm beträgt oder sie ein Gewicht von mindestens 20 kg erreichen.

Zucht

Kategorie 1

Die Zucht von Kategorie 1 Hunden ist verboten! Jeder Hundehalter eines Kategorie 1 Hundes muss dafür sorgen, dass der Hund sich nicht verpaart. Da aber der Erwerb dieser Hunde sowieso nur über ein Tierheim oder den Tierschutz erfolgen darf und die meisten Tierheime kastrieren oder sterilisieren, erledigt sich die Zucht fast von selbst.

Kategorie 2

Hunde grosser Rassen

Erwerb

Kategorie 1

Kategorie 2

Hunde grosser Rassen

 

Voraussetzungen für die Haltung

Kategorie 1

Kategorie 2

Hunde grosser Rassen

  • Hunde ab 40 Zentimeter Widerristhöhe oder 20 Kilogramm Körpergewicht gelten in Nordrhein-Westfalen als große Hunde.
  • Die Haltung eines großen Hundes ist meldepflichtig.
  • Wer einen großen Hund halten will, muss die erforderliche Sachkunde (Sachkundeprüfung oder langjährige Haltungserfahrung mit großen Hunden) und Zuverlässigkeit (Führungszeugnis) besitzen.
  • Große Hunde müssen durch einen Mikrochip gekennzeichnet werden.
  • Für große Hunde muss eine Haftpflichtversicherung (Mindestdeckungssumme 500.000 Euro bei Personenschäden; 200.000 Euro bei sonstigen Schäden) abgeschlossen werden.
  • Große Hunde müssen außerhalb des Grundstücks/der Wohnung auf öffentlichen Plätzen, Straßen und Wegen innerhalb einer Ortschaft/einer Stadt angeleint werden.

 

Erwerb und Aufnahme

Kategorie 1

Kategorie 2

Hunde grosser Rassen

 

Ausnahmen

 


Landeshundegesetz – LHundG NRW: http://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2820041209115743048

Teile diesen Blogbeitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email