Hund wegen zu hohen OP-Kosten einschläfern? AGILA Haustierversicherung

AGILA Haustierversicherung

Haustierversicherungen sind ein Thema, dem viele Hundebesitzer viel zu wenig Aufmerksamkeit widmen. Dabei ist eine Hundeversicherung – wie bei uns Menschen – für unsere vierbeinigen Lieblinge lebensnotwendig. Neusten Zahlen zufolge (Stand 2019) haben gerade einmal 5% aller Hundebesitzer eine Kranken- oder OP-Versicherung für ihre Hunde abgeschlossen. Das ist ganz schön wenig, wenn man bedenkt, dass eine OP beim Tierarzt locker in vierstelligen Bereich liegen kann.

In diesem Blog werden wir dir mir einer kleinen Kalkulation unserer Tierarztkosten vom Januar 2019 bis heute (Oktober 2019) warum sich eine Hundeversicherung in jedem Fall lohnt.

Hundeversicherung: Wozu?

Zunächst möchten wir dir die unterschiedlichen Hundeversicherung vorstellen, die die AGILA anbietet. Wir selber haben unsere Hunde (auch schon die Rottweilerhündin Furia) bei der AGILA versichert – und das ganz unabhängig von der jetzigen Kooperation. Die AGILA zählt in Deutschland zu den grössten Tierversicherern und konnte bereits 250’000 Versicherungen mit Hunden- und Katzenhaltern abschliessen. Mit 25 Jahren Markzugehörigkeit, ist die AGILA sehr erfahren und bietet für die individuellen Bedürfnisse unserer Vierbeiner individuelle Lösungen. Unabhängige Quellen wie Trusted Shops, FOCUS MONEY und der TÜV NORD bestätigen die super Leistungen und Services der AGILA. In einer Umfrage von FOCUS MONEY bekam die Tierversicherung sogar die höchste Weiterempfehlung von den befragten Kunden.

 

Unterscheiden kann man Hundeversicherungen der AGILA in vier Arten:

  • Tierkrankenschutz:

Die Tierkrankenschutzversicherung ist das rundum sorglos Paket und versichert deinen Hund bei ambulanten und stationären Behandlungen bis zu 600 € pro Versicherungsjahr. Dabei werden alle möglichen Behandlungsmethoden übernommen: Röntgen, allgemeine Untersuchungen, Arzneimittel, Klinikaufenthalte, Physiotherapie usw.

Zusätzlich werden OP-Kosten bis zu 3’000 € pro Versicherungsjahr übernommen inkl. Nachbehandlungskosten. Ab dem 5. Lebensjahr fällt für Operationen dann eine 20%ige Selbstbeteiligung an.

Für die Globetrotter unter euch: Die Tierkrankenschutzversicherung versichert deinen vierbeinigen Liebling auch gegen Tierarztkosten, die weltweit entstehen.

 

  • OP-Kostenschutz

Die OP-Versicherung ist der Schutz in Ernstsituationen, wenn dein Hund operiert werden muss. Sie ist in der Tierkrankenschutzversicherung enthalten, kann aber auch separat abgeschlossen werden, wenn die normalen Tierarztkosten noch gut zu meistern sind. Die OP-Versicherung deckt ebenfalls Eingriffe aufgrund von Verkehrsunfällen (z.B. Auto oder auf dem Gehweg) ab und bietet auch dabei weltweiten Schutz. Hier hast du keine Selbstbeteiligung.

 

  • Hundehaftpflichtschutz

In Deutschland wird zwischen einer privaten Haftpflicht und der Hundehaftpflicht unterschieden. Im Gegensatz zu Katzen, sind Hunde nämlich nicht über unsere private Haftpflichtversicherung abgesichert. Die Hundehaftpflichtversicherung ist bei AGILA für alle Rassen gleich. In einigen Bundesländern ist sie bei allen Hunden Pflicht, in weiteren nur für Listenhunde. Mehr dazu findest du weiter unten. Die AGILA Haustierversicherung übernimmt dabei 7,5 Mio. € für Sach- und Personenschäden. Gleiches gilt auch, wenn dein Hund im Ausland einen Schaden anrichtet.

 

  • Privathaftpflichtschutz

Die AGILA Privathaftpflichtversicherung kann nur in Kombination mit der Hundehaftpflichtversicherung  abgeschlossen werden. Übernommen werden ebenfalls Sach- und Personenschäden bis zu 7,5 Mio. €. Deine Selbstbeteiligung liegt mit 80 € so tief, dass man in diesem Fall nun wirklich nichts falsch machen kann.

 

Alle Tarife kannst du dir direkt bei der AGILA prüfen: https://www.agila.de/

Grundsätzlich schützt dich eine Hundeversicherung vor dem finanziellen Ruin. Denn Mal Hand aufs Herz: Legst du wirklich monatlich Geld beiseite, um dir gegebenenfalls anfällige OP Kosten leisten zu können? Ganz ehrlich? Nein! Vor allem wenn es sich um eine Operation handelt, sind die Kosten schnell sehr hoch und nur die wenigsten Hundebesitzer haben dann einige Tausend Euro beiseitegelegt. Spätestens, wenn die Hundehaftpflicht in Kraft tritt, belaufen sich die Schäden häufig auf mehrere Hunderttausend Euro – besonders beim Personenschaden. Es kann also sein, dass dein Hund nach einem Menschen schnappt, dieser dann ganz gravierende Arzt- und Behandlungskosten hat und schon findest du Rechnungen im Wert eines Kleinhauses vor dir.

Vorteile einer Hunde Tierkranken-, OP- und Tierhalterhaftpflichtversicherung

Natürlich benötigt man nicht jede Hundeversicherung, aber wir selber empfehlen stets die OP-Versicherung, sowie die Hundehaftpflichtversicherung. Je nach Selbstbeteiligung fällt dann die monatliche Prämie anders aus und es ist für jedes Budget etwas dabei.

Tierkrankenversicherung

Die Tierkrankenversicherung ist mit unserer Krankenversicherung zu vergleichen. Je nachdem, für welches Modell du dich entscheidest, werden die Kosten beim Tierarzt (gegebenenfalls sogar weltweit) übernommen. Dazu gehören Behandlungen, Analysen, bildgebende Verfahren, chirurgische Eingriffe, Medikamente, die Kosten für Klinikaufenthalte usw.

Wir empfehlen diese Art der Versicherung für alle Hundehalter, die besonders krankheitsanfällige Hunde haben oder bei Rassen, die zu rassespezifischen Krankheiten neigen. Besonders anfällige Rassen sind beispielsweise der Dalmatiner, der Mops, Dobermänner, Schäferhunde und und und. All diese Rassen können rassebedingt und je nach Zucht mehr oder weniger von rassespezifischen Krankheiten betroffen sein. Dazu zählen Probleme wie: Atemwegsprobleme, Hüftgelenksdysplasien, Entzündungen der Haut oder der Augen.

Je mehr Optionen du wählst, desto mehr Kosten werden übernommen und desto höher ist der monatliche Beitrag. Es können dann auch Behandlungen wie Impfungen, Wurmbehandlungen, Zahnreinigung, Physiotherapie, Osteopathie, Chiropraktik, Aquatherapie, usw. übernommen werden. Die alternativen Heilmethoden müssen dafür nur von einem niedergelassenen Tierarzt durchgeführt werden.

Wir persönlich haben keine Tierkrankenschutzversicherung abgeschlossen, da für uns die anfallenden Tierarztkosten noch überschaubar ausfallen und unsere beiden Hunde Rassen angehören, die sehr lange nicht auf Optik, sondern vor allem auf Funktionalität gezüchtet wurden.

Tierversicherung für Vito und Amalia

Kalkuliert für Vito & Amalia

 

OP-Versicherung

Unserer Meinung nach ist die OP-Versicherung für das Wohl des Hundes die aller wichtigste Versicherung. Nur wenn du selber genug Geld hast oder deinen Hund für den Notfall versichert hast, kannst du dir sicher sein, dass du alles in deiner Macht stehende tust, um deinen Hund die Behandlung zu ermöglichen, die er benötigt.

Hunde geben uns so viel an Liebe und da sollte es möglich sein schon wenige Euro monatlich für eine OP-Versicherung zu investieren. Auf den ersten Blick mag es viel erscheinen, aber wenn du dir überlegst, dass man für weitaus dümmere Dinge Geld ausgibt, dann sollte die OP-Versicherung mindestens drin sein.

Da wir super viel mit unseren Hund unterwegs sind, wir mit ihnen wandern, Hundesport betreiben, Städte besichtigen oder eben von Land zu Land reisen, ist die OP-Versicherung ein Must-Have für uns.

Übrigens wird in medizinisch notwendigen Fällen auch eine Kastration bzw. Sterilisation übernommen, so wie es bei unserem Vito der Fall war.

Kalkuliert für Vito & Amalia

Hundehaftpflichtversicherung

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung schützt dich vor Schäden gegenüber Dritten. Dabei kann es sich um einen Sachschaden handeln, wenn dein Hund beispielsweise den Vorgarten deines Nachbarn auseinander nimmt, oder aber vor Freude jemanden anspringt und dabei die teure Jeans angerissen wird. Unsere Rottweilerhündin z.B. hat Mal ein nigelnagelneues Sofa auseinandergenommen. Nachdem wir den Fall der AGILA gemeldet hatten mit Fotos, war das Geld bereits wenige Tage beim Sofabesitzer auf dem Konto.

Oder unsere zahlreichen Urlaubsgäste: Einer davon hat uns zuhause regelrecht die Wände aufgekratzt. Nachdem der Hundehalter den Vorfall meldete, erhielten wir das Geld von der Versicherung für die Renovierungen innert weniger Tage. Gleiches gilt übrigens auch bei Schäden in Mietwohnungen und den Schäden, die durch den Hund entstehen.

Sachgegenstände sind meist noch Kosten, die sich im Rahmen halten. Anders sieht das bei Personenschäden aus. Bei einem Hundebiss können die Kosten mehrere zigtausende betragen, je nach Schweregrad oder der notwendigen Behandlungsmethoden.

In den meisten Bundesländern in Deutschland ist die Hundehaftlichtversicherung für Listenhunde Pflicht. Zu diesen Bundesländern zählt: Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und in Sachsen. In Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen müssen alle Hundehalter eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschliessen. Vorsicht! Katzen sind über die Privathaftpflicht abgesichert, Hunde jedoch nicht!

Wir haben die Tierhalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen, weil wir mit einem Listenhund dazu verpflichtet sind. Teilweise sind Wohnungen für Hundehalter nur dann beziehbar, wenn sie eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Gleiches gilt z.B. auch für viele Veranstaltungen, bei denen viele Hunde sind.

Kalkuliert für Vito & Amalia

Beispielkalkulation anhand unserer Hunde

Furia

Furia, unsere Rottweilerhündin, die 2017 verstorben ist, war bereits bei der AGILA versichert. Ihr Leben lang war sie ein sehr fitter und gesunder Hund, der lediglich zu den Check Ups zum Tierarzt musste und nur kleinere Wehwehchen hatte, wie z.B. Mal den ganzen Hundefutter Sack gefressen, Verstopfungen etc. hatte in den letzten Monaten ihres Lebens alles andere als eine leichte Zeit. Sie nahm stark zu, wurde immer wieder scheinträchtig und litt dann an Bauchspeicheldrüsen Krebs. Die Operationen waren teuer und notwendige Nachbehandlungen erreichten letztlich eine Summe weit über 2’500€. Vorherige Kalkulationen wie eine Magendrehung, Verstopfung, Knochen etc. sind hier nicht einberechnet. Die genauen Beträge kennen wir nicht mehr, belaufen sich jedoch bestimmt insgesamt auf über 1’000 € Insgesamt für ihr gesamtes Hundeleben hat uns die OP-Versicherung 3’049,20 € gekostet.

 

Vito

Vito gehört zu der Art von Hunden, die regelmässig etwas haben: Eine gerissene Pfote, eine Wunde an der Schnauze, Bauchweh oder aber die ständigen Entzündungen im Harnweg. Letztlich war eine Kastration bei Vito, trotz unserer Bemühungen es zu umgehen, nicht mehr möglich.

Alleine von Januar 2019 bis Oktober 2019 haben wir circa 655 € beim Tierarzt gelassen (Impfungen ausgeschlossen). Im gleichen Zeitraum zahlen wir mit der OP-Versicherung mit einem Beitrag von 27,90 € in 10 Monaten 279 €. Wir haben also alleine mit der AGILA OP-Versicherung 188,40 € gespart! Folgende Kosten sind bei Vito angefallen und sind mit der OP-Versicherung abgedeckt:

✅ Kastration (weil medizinisch dringend notwendig): 435 €

✅ Nachbehandlung & Medikamente: 32,40 €

❌ Ellenbogendysplasie (ED) & Hüftgelenksdysplasie (HD) Check: 65 € + 57€

❌ allgemeiner Check & Beratung & Blutentnahme & Blutbild: 65 €

 

Fazit

Auf den ersten Blick mögen die Versicherungskosten vielleicht hoch erscheinen, aber schon alleine Handy-Abos, Zigaretten, Netflix und viele andere monatliche Kosten geben uns nicht das, was unsere Hunde uns geben: einen besten Freund, einen treuen Begleiter und unendlich viel bedingungslose Liebe! Unsere Hunde sollten es uns wert sein und wir sollten die Verantwortung übernehmen, ihnen die bestmöglichste Behandlung bieten zu können, ohne dabei aufgrund der Kosten den Hund im schlimmsten Fall einzuschläfern oder ihn ins Tierheim abzugeben.

 

 


In Kooperation mit AGILA Haustierversicherungen AG: https://www.agila.de/ 

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Sind bei der Mobiliar.
    Die haben ins auch nach einem „Schadenfall“ noch genommen.

    Mussten das Kreuzband von unserem Junghund mit noch nicht mal 1 Jahr Operieren mit der Diagnose das wir das andere auch ziemlich bald werden machen müssen.
    Die erste OP ( 2700.- ohne TA kosten im voraus) haben wir selbst bezahlt.
    Haben dann bei der Mobiliar die Haustierversicherung gemacht und die haben dann 1 Monat später die 2 OP bezahlt inkl. aller Nachbehandlungen.

    Die Versicherung wusste sogar im voraus das wir das 2te Kreuzband sicher Operieren müssen.

    Jetzt ist alles wieder so gut wie es eben geht verheilt.
    Lg
    Gin ziemlich grosse Old Englisch Bulldogge

    Antworten
  • Zahlt die AGILA Kreuzbandoperationen. Also speziell die Methoden TTA, TTA-Rapid, TPLO, usw.? In den genaueren Beschreibungen der OP-Versicherungen steht, das keine Prothesen des Bewegungsapparates bezahlt werden. Fallen diese OP-Methoden unter diese Beschreibung? Es wird ja schließlich ein Metallteil eingesetzt!?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü