Einreisebestimmungen für Schweden mit Hund / Listenhund

Einreisebestimmungen für Schweden mit Hund / Listenhund

Schweden ist ein wunderschönes Land und hundefreundlich obendrein. Vor der Einreise gilt es jedoch einige Bestimmungen zu erfüllen. Wir erklären dir in diesem Blog, wie du dich und deinen Hund richtig vorbereitest.

Das wirst du lernen

Einreisebestimmungen

Unsere Erfahrung

Empfehlungen

Urlaub mit Hund

Mit seinem Hund zu reisen, ist ein wundervolles Erlebnis. Man kann gemeinsam Zeit verbringen und so eine tiefe Beziehung aufbauen und gleichzeitig durch gemeinsame neue Erlebnisse eine innige Bindung herstellen. Planst du einen Urlaub mit deinem Hund, wirst du vermutlich mit dem Auto reisen. Wir haben im Artikel Tipps für lange Autofahrt mit Hund Empfehlungen für dich zusammengestellt, wie eine lange Autofahrt für dich und deinen Hund angenehm wird. Zusätzlich kannst du dir in diesem Artikel unsere kostenlose Packliste für Hunde downloaden. 

Wir persönlich reisen viel mit unserem Bulli innerhalb Europas. Dabei müssen wir immer wieder aufs Neue Einreisebestimmungen recherchieren. Für Listenhunde, so wie unsere Hunderassen, gelten manchmal gesonderte oder gar verschärfte Regelungen. In manche Länder dürfen einige Rassen gar nicht einreisen.
Mit diesem Blog werden wir dir dabei helfen, die richtigen Einreisebestimmungen für Schweden kurz und knackig auf den Punkt zu finden. 

Übrigens: Der kürzeste Weg mit dem Auto führt meist über Dänemark. In unserem Blog zu den Einreise- und Durchfahrtsbestimmungen für Dänemark kannst du alles genausten nachlesen. Falls dir die Durchreise durch Dänemark zu heikel ist, kannst du ebenfalls die Fähre nach Schweden wählen, ohne dabei Dänemark durchqueren zu müssen. 

Einreisebestimmungen für Schweden mit Hund / Listenhund

Schweden ist ein wunderschönes Land, bestehend aus 52 % Waldflächen, 11 % Gebirge, 8 % Landwirtschaftlich genutzten Flächen und 9 % Seen und Flüssen. Auf die Fläche des Landes betrachtet, ist Schweden nur dünn besiedelt und die Wahrscheinlichkeit auf ruhige und naturbelassene Urlaubserfahrungen ist recht hoch. Die Landschaften Schwedens sind sehr vielfältig und können zu jeder Jahreszeit auf eigene Art und Weise bewundert werden. 

Ganz gleich, ob du dich für einen Stadturlaub mit Hund in Schwedens charmante Städten entscheidest, oder für die Natur, Schweden hat für jeden etwas zu bieten. Besonders beeindruckend ist hierbei der Norden Schwedens, bekannt als Schwedisch Lappland. Eisige Temperaturen im Winter, endlose Tage im Sommer und nicht zu vergessen, das spektakuläre Naturphänomen der Polarlichter locken viele Touristen nach Schwedisch Lappland. Klingt doch so, als wäre Schweden der perfekte Urlaubsort für jeden Hundemenschen, der mit seinem Hund reisen möchte, oder? Ja, finden wir auch! 

 

 

 

In Schweden sind Hunde im Urlaub willkommen – alle Hunde! Auf der Webseite des Landwirtschaftsamtes findest du einen Leitfaden, der dir dabei hilft, welche Regelungen für deinen Hund für den Urlaub in Schweden gelten. Mithilfe von fünf Fragen erhältst du alle Massnahmen, die du für die Einreise erfüllen musst. Wichtig für dich zu wissen ist, dass jeder Hund vor Einreise in Schweden über das Landwirtschaftsamt online (das geht ganz schnell) oder direkt beim Zollamt an der Grenze angemeldet werden muss. Um deinen Hund direkt an der Grenze anzumelden, kannst du der roten Linie („Red Point“) folgen. Ansonsten ist das Formular online schnell ausgefüllt und du bekommt eine E-Mail Bestätigung für die Registrierung. 

Beim Spazierengehen müssen Hunde an der Leine geführt werden (auch in Parks). Ausnahmen bilden spezielle Freilaufflächen. Auf dem Land und auf überschaubaren Grünflächen ausserhalb der Stadt dürfen Hunde ebenfalls frei laufen. Für Hunde aus EU-Mitgliedsstaaten gilt als Voraussetzungen, dass der Hund mindestens 15 Wochen alt sein muss und über einen EU-Heimtierausweis mit Mikrochipnummer verfügt. Ausserdem gilt, wie überall in der EU, eine gültige Tollwutimpfung. Hunde, die aus der Schweiz in Schweden Urlaub machen möchten, benötigen zudem eine nachweisbare Tierhalterversicherung, die in der Regel in der Schweiz mit der Haftpflichtversicherung abgegolten ist (Tipp: Frage sicherheitshalber bei deiner Versicherung nach, solltest du aus der Schweiz anreisen). 

Checkliste Einreisebestimmungen 

Gültiger EU-Heimtierausweis

Mikrochip mit Transpondernummer im EU-Heimtierausweis 

Gültige Tollwutimpfung (spätestens 21 Tage vor der Einreise)

Keine Welpen jünger als 15 Wochen (Tollwut-Erstimpfung frühestens im Alter von 12 Wochen, danach weitere 21 Tage bis zur Ausbildung eines wirksamen Impfschutzes) 

✅ Registrierung des Hundes bei Einreise (über die Webseite oder beim Zollamt an der Grenze)

✅ Hunde aus der Schweiz benötigen eine Tierhalterversicherung bzw. ein ausgefülltes Formular (siehe Fazit)

 

Unsere persönliche Erfahrung

Wir sind bei unserer Reise nach Schweden mit unseren beiden Hunden über Dänemark gereist. Aus eigener Erfahrung können wir die Durchreise durch Dänemark als unproblematisch beschreiben. Falls dir Dänemark zu heikel ist, wähle alternativ die Fähre nach Schweden. Schweden war in vielerlei Hinsicht ein traumhafter Urlaub mit Hund für uns. Die weitläufige Natur, der verantwortungsvolle Umgang von Hundemenschen und angenehme Hundebegegnungen haben uns positiv überrascht. Sowohl in einer Grossstadt wie Stockholm, wie auch in Schwedisch Lappland haben wir problemlos Grünflächen und schöne Spazierrouten gefunden. Die allgemeingültige Leinenpflicht in Schweden ist dabei sehr angenehm, weil so gut wie nie fremde Hunde in einen rennen oder einen bedrängen. Unser ganz persönliches Highlight ist und bleibt Schwedisch Lappland. Die eisige Kälte mit Temperaturen bis zu -30 °C waren zwar zunächst ein Schock, aber mit dem richtigen Equipment gewöhnt man sich daran. Für unsere Hunde haben wir in einer örtlichen Hundeboutique Oxford-Stoff-Schuhe gekauft und unsere waren Hundemäntel von Zuhause mitgenommen. Die Erlebnisse und die Zeit, die wir in Schwedisch Lappland mit unseren Hunden erlebt haben, sind unvergesslich. 

Falls du einmal nach Schwedisch Lappland reisen möchtest, teilen wir dir hier gerne unsere persönlichen Favoriten: 

  • Authentische Erfahrung mit dem indigenen Volk der Sámi, die ursprünglich ein Nomadenvolk im Norden Skandinaviens und der Kola Insel Russlands waren. Die Sámi sind eines der ältesten Urvölker der Erde und das älteste Europas. Sie lebten einst von Fischfang und der Rentier-Zucht. Heutzutage mussten sie sesshaft werden, werden jedoch als Minderheit mit eigenen Rechten und Aufgaben in Schweden betrachtet. Man kann vieles über ihre Lebensweise lernen, die Rentier-Haltung, die Sprache und die Einstellung zur Natur. Ausserdem kannst du eine wunderschöne Rentier-Schlittenfahrt fahren und die schönen Tiere erleben. Wir haben unsere Tour über Golapland gemacht und können die Familie sehr empfehlen.  
  • Polarlichter kannst du zwischen Anfang September und Ende März in Schwedisch Lappland bewundern. Das Nordlicht wird auch "Aurora Borealis" genannt und kann besonders in sehr kalten, klaren und dunklen Nächten bewundert werden. Polarlichter sind ein Naturphänomen, das durch elektrisch geladene Teilchen der Sonne entsteht, wenn sie in der Erdatmosphäre zusammenstossen. Die Farben sind dabei von den Gaspartikeln abhängig. Meist sind die Polarlichter jedoch grün. Besonders toll kannst du sie bei der Aurora Sky Station in Abisko sehen. 
  • Eine Husky-Schlittenfahrt gehört in der Arktis zum Erlebnis dazu. Wir hatten das Glück, eine sehr kompetente Familie zu treffen, die ganzjährig mit ihren Alaskan Huskys arbeitet, ein fest angestelltes Team hat und eine sehr ausgeglichene Grundstimmung der Hunde fördert. Man lernt viel dazu, lernt die Hunde zu massieren, um Muskelbeschwerden zu minimieren und darf die Hunde sehr nah erleben. Wir haben unsere Tour bei Husky Home gemacht und würden Ylva, ihre Methodik und Herangehensweise immer wieder weiterempfehlen. 
  • Eine Wanderung durch den Nationalpark in Absiko ist kostenlos und sehr spannend. Mit etwas Glück kann man dann sogar Elche antreffen. Wir konnten einen kurzen Blick aus der Entfernung erhaschen und waren fasziniert. 

Generell ist Schweden kein günstiges Land, aber jede Tour und Erfahrung wert. 

HUNDE-PACKLISTE ZUM DOWNLOAD

Fazit für Einreisebestimmungen für Schweden

Urlaub mit dem eigenen Hund ist auf jeden Fall ein schönes Erlebnis. Du kannst deinen Hund in deiner Nähe haben, ihr könnt gezielt Zeit miteinander verbringen und dabei musst du keine geeignete Unterkunft für deinen Hund suchen. Wenn die Familie oder Freunde nicht auf deinen Hund aufpassen können, während du im Urlaub bist, ist es für den Hund angenehmer, dich in deinen Urlaub zu begleiten. Bevor du in den Urlaub fährst, musst du die Einreisebestimmungen für Hunde des jeweiligen Urlaubsziels beachten. Bei Listenhunden gelten für einige Länder Einreiseverbote oder gesonderte Regelungen. Die zuverlässigsten Informationen findest du auf den Webseiten des jeweiligen Zolls oder auf den Webseiten der Ministerien. Um mit deinem Hund in den Urlaub zu fahren, ist das Auto ein beliebtes Transportmittel. Es ist flexibel, man kann viel mitnehmen und die Pausen sind individuell planbar. Eine lange Autoreise mit Hund kann für dich und den Hund angenehm werden, wenn du einige Tipps einhältst. Regelmässige Pausen und gutes Management vor und während der Fahrt helfen dir dabei, dass die Autofahrt für dich und deinen Hund gut verläuft. 

 

Quellen:

Die offiziellen Seite vom Landwirtschaftsamt in Schweden 

Hier kannst du deinen Hund online beim Zoll vor Reiseantritt anmelden 

Kontakt bei Fragen: +46 771 223 223

Alle weiteren Reiseinformationen für die Einreise mit Hund nach Schweden 

Deine Autoren
Expertenwissen

Wir sind Lui & Paulina und Hunde haben uns schon seit unserer Kindheit fasziniert. Nach unserem ersten Studium in Sport und Psychologie, haben wir uns entschieden unsere Leidenschaft zum Beruf zu machen und so ist gemeinsam mit unseren Hunden Vito & Amalia, Vitomalia entstanden. Das Studium der Hundeverhaltenstherapie und den Hundewissenschaften bilden den Grundstein unserer Expertise. Unser gesamtes Hundewissen und mehr als zwei Jahrzehnte an Erfahrung haben wir in unserer Online Hundeschule für unsere Community zusammen gestellt!

Weitere Beiträge

Alle anzeigen

Online Dog Training